Thomas Fahlenbach: Hyaluron-Cremes können wirken

Thomas Fahlenbach erklärt, warum Hyaluronsäure ein jüngeres Hautbild erzeugen kann

Thomas Fahlenbach kennt die Wirkungsweise von Hyaluronsäure. Daher weiß er auch, wie dieser Wirkstoff in der Kosmetik eingesetzt wird – und dass Hyaluron-Cremes tatsächlich wirken können.

Thomas Fahlenbach kennt Hyaluronsäure als Bestandteil des menschlichen Körpers und ist bestens bewandert in den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, die dieser natürliche Wirkstoff bietet. In der Kosmetik gilt Hyaluron als eine der wichtigsten Entdeckungen der letzten Jahrzehnte, und es besteht kaum ein Zweifel daran, dass Hyaluronsäure aktiv gegen Falten wirken kann. Dabei kann Hyaluron den Alterungsprozess nicht aufhalten oder verhindern, doch ist eine gute Hyaluron-Creme durchaus in der Lage, die Haut vorübergehend mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, wodurch sie optisch über mehr Spannkraft und Elastizität verfügt. Was genau es mit Hyaluron auf sich hat und wie Hyaluron in der Kosmetik eingesetzt wird, beschreibt Thomas Fahlenbach:

  • Was ist Hyaluron?
  • Wie wirkt Hyaluron bei der Hautpflege?
  • Welche Hyaluron-Produkte gibt es in der Kosmetik?
  • Hat Hyaluronsäure Nebenwirkungen?
Thomas Fahlenbach: Hyaluron-Cremes können wirken

WAS IST HYALURON?

Zunächst gilt es für Thomas Fahlenbach, zu klären, dass Hyaluron und Hyaluronsäure die selbe Substanz beschreiben, es sich also lediglich um Varianten in der Namensgebung handelt. Hyaluron ist eine im Körper selbst ganz natürlich vorkommende Substanz. Je nach Bereich im Körper ist sie von gel-artiger oder flüssiger Konsistenz. Für die Haut ist Hyaluronsäure deswegen wichtig, weil sie die Fähigkeit besitzt, Wasser zu binden. Feuchtigkeit ist wichtig für die Straffheit und Elastizität der Haut. Da im Alter die natürliche Produktion von Hyaluron im Körper nachlässt, entstehen Falten und schlaffe Haut. Diese Produktion kann nach dem heutigen Stand der Medizin nicht wieder angeregt werden, doch kann von außen zugeführtes Hyaluron wenigstens kurzzeitig die Haut mit mehr Feuchtigkeit versorgen und ein elastischeres, jüngeres Hautbild erzeugen.

WIE WIRKT HYALURON BEI DER HAUTPFLEGE?

Die Hyaluronsäure kann bis in die tieferen Schichten der Haut eindringen und sie so mit Feuchtigkeit versorgen, erklärt Thomas Fahlenbach. Dadurch entstehen Feuchtigkeitsdepots, welche für die Spannkraft der Haut verantwortlich sind. Im Ergebnis wirkt die Haut prall und faltenfrei. Thomas Fahlenbach verrät außerdem, dass diese Depots zudem wie ein natürlicher Schutzschild für die Haut funktionieren können. Sie machen die Haut widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse wie UV-Strahlung, Umweltgifte oder mechanische Reizungen. Dabei ist die Abnahme der körpereigenen Hyaluronproduktion nicht ausschließlich ein Altersproblem, betont Thomas Fahlenbach. Auch Stress oder Umweltbelastungen können diesen Effekt haben – die Haut wird trockener und gereizt. Cremes oder andere Pflegeprodukte sind demnach auch für jüngere Menschen durchaus interessant.
Thomas Fahlenbach: Hyaluron-Cremes können wirken
Thomas Fahlenbach: Hyaluron-Cremes können wirken

WELCHE HYALURON-PRODUKTE GIBT ES IN DER KOSMETIK?

Die Kosmetikindustrie bietet Hyaluron in Cremes, als Serum, in Gesichtsmasken oder auch in Augenpflegeprodukten an. Am häufigsten wird Hyaluronsäure in Anti-Aging und Anti-Falten-Produkten eingesetzt. Hyaluron-Creme ist speziell für feuchtigkeitsarme Haut gedacht und kann je nach Hersteller bis zu 24 Stunden feuchtigkeitsspendend wirken. Zu Hyaluronsäure als Nahrungsergänzungsmittel fehlen bislang wissenschaftliche Belege, dass Hyaluronsäure, die in Kapseln oder als Trinkampullen eingenommen werden, zur Hautverjüngung beitragen kann. Hier wird eine Wirkung wohl eher psychologischer Natur bleiben, weswegen Thomas Fahlenbach eher eine hochwertige Hautpflege mit Hyaluronsäure empfiehlt.

HAT HYALURONSÄURE NEBENWIRKUNGEN?

Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von Hyaluronsäure weitgehend unbekannt. Dies liegt daran, dass die Substanz natürlicherweise im Körper vorkommt. Nur sehr selten kommt es zu Unverträglichkeitsreaktionen der Haut, die tatsächlich auf die Hyaluronsäure selbst und nicht auf andere Inhaltsstoffe von Cremes zurückzuführen sind. In äußerlicher Anwendung sind Hyaluronprodukte also auf jeden Fall zu empfehlen, denn sie können tatsächlich einen sichtbar wirksamen Effekt erzielen, so Thomas Fahlenbach.